Harald Voglhuber | Photographer & Filmmaker

Werbefotografie & Werbefilme | Innsbruck, Tirol, Wien, Salzburg, Steiermark

Dance mit Lena & Theresa + Elinchrom ELC Pro HD

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-1

Was macht man, um die Elinchrom’s ELC Pro HD Blitzköpfe ordentlich zu testen? Man fotografiert Menschen …am besten bewegte Menschen! Und zwar die beiden virtuosen Tänzerinnen Lena Bachmann & Theresa Pixer :-)

Was macht diese Kompaktblitze so besonders, ohne mit großartigen technischen Details zu langweilen?

– relativ kurze und gleichmäßige Abbrenndauer, was gut ist um Bewegungen einzufrieren. Gut, wir sind hier bei weitem nicht auf Broncolor Niveau – Broncolor kostet aber auch fast das 10fache und auch mein Elinchrom Ranger Quadra ist teilweise schneller (der ist dafür beim Laden lahm), bis zu 1/5000 bei t.05 bekommen die Blitze hin und sind relativ konstant knapp und 1/3000 über den gesamten Regelbereich. Gut, wir könnten jetzt über t.01 und t.05 diskutieren. Es reicht um Menschen ohne Verwischen “fliegen” zu lassen :-)

– Die ELC Pro HD Blitzköpfe laden sehr schnell. Wenn man sie auf etwa volle Leistung eines gewöhnlichen Aufsteckblitzes / Systemblitzes bringt, schaffe ich mit der Nikon D800 im Serienbild-Modus eine konstante Blitzleistung bis der Buffer der Kamera voll ist. 4 Bilder pro Sekunde sind jetzt nicht wahnsinnig repräsentativ, das ist aber ganz ordentlich.

– Sie haben mit 300 Watt ein sehr starkes Einstellicht, welches auch als Dauerlicht für Video/Film verwendet werden kann …aaaaaber auch zum Fotografieren, wenn man möchte :-) Außerdem kann man sämtliche Elinchrom Softboxen und andere Elinchrom kompatible Lichtformer verwenden, die 300 Watt aushalten.

– Ein sehr großer Regelbereich, man hat somit mehrere Blitzköpfe in einem. Von 8 Joules/Wattsekunden bis zur vollen Leistung. Ein klassischer Aufsteckblitz hat bei voller Leistung irgendwo um die 60 – 80 Joule/Wattsekunden.

– Dann gibt’s noch so kleine Tricks, wie Stroboskope und Blitzen auf den 2. Verschlußvorhang.

Ein herzliches Dankeschön auch noch einmal an Lena Bachmann und Theresa Pixer für ihren hoch motivierten Einsatz. Wer so tanzen lernen möchten wie die beiden kann bei The Dance Experience Innsbruck von Amy Pedevilla vorbei schauen, wo die beiden unterrichten, wer so fotografieren lernen will wie ich kann gerne mal unter Fotokurse Tirol oder Fotokurse Salzburg vorbei schauen :-) …noch mehr von meinen Bildern findet ihr in meinem Portfolio!

Jetzt will ich aber nicht mehr länger langweilen, den ein Bild sagt sowieso mehr als 1000 Worte …so sagt man zumindest! Das Shooting hat viel Spaß gemacht, sowohl mit Lena & Theresa, als auch mit den Elinchrom-Blitzen :-)

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-3

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-2

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-4

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-6

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-7

Tanz-Dance-Fotograf-Harald-Voglhuber-5

Comments are closed.